360.000€

In Zahlensprache entspricht für mich die Finanzielle Unabhängigkeit dem Betrag von 360.000€.

Wie komme ich auf diese Zahl? Meine angestrebte Rendite liegt bei 10%.
Dies entspricht einem Ertrag von 36.000€ im Jahr. Geteilt auf 12 Monate hätte ich 3.000€ zur Verfügung. Wenn die Inflation sich wie bisher in Grenzen hält, kann ich mit dem Betrag auch in 10 Jahren gut auskommen. Nach meinen Hochrechnungen werde ich jedoch nicht so lange warten müssen.

Ich weiß 10% Jahresrendite ist etwas zu ambitioniert. Jedoch geht es um Vermögensaufbau und nicht um Vermögenserhaltung, so dass „etwas“ mehr Risiko zugelassen wird. Lieber werde ich paar Finanz-, Wirtschafts- oder wie die auch heißen mögen-Krisen über mich ergehen lassen und auf den Wellen hoch und runter schaukeln, als bis zur Rente auf Sparflamme zu kochen und hoffen, dass die Inflation, Politik oder sonstige Faktoren mir nicht den Strich durch die Rechnung machen und den Lebensabend verderben, nachdem das Leben selbst kein Abenteuer war.

Finanzielle Unabhängigkeit ist natürlich kein Endziel (für mich). Jedoch ist es ein Riesenmeilenstein im Leben jedes einzelnen.

Wenn ich so weit bin, werde ich auf jeden Fall eine Reißleine ziehen (paar Sabbatmonate in Anspruch nehmen) und mir Gedanken machen, wie es weiter gehen soll, wie mein Leben aussehen soll (weiter in der Firma/Branche Arbeiten, hier Wohnen, die gleiche Frau (;)) etc.)

Da es sich nur um eine Zwischenstation handelt, entfällt damit die Erklärung, dass ich danach nicht die Füße hochlegen will und nichts tun, sondern dass die Reise auf jeden Fall weiter geht, nur auf einem anderen Niveau und mit anderen Voraussetzungen.
Auch soll es weiter mit Vermögensaufbau gehen, so dass auch in Bezug auf Risiko nicht in die Defensive gewechselt werden muss.

4 Gedanken zu „360.000€

  1. Dunkelgraf

    Für mich reichen 150.000€ zur finanziellen Unabhängigkeit. Ich gehe von einer Rendite von 8% aus. Das bringt 12.000€ im Jahr. Da ich ein bescheidener Mensch bin, reicht mir das, um besonders meine Zeit mit dem auszufüllen, was mir Spaß macht.
    😉

    Antworten
  2. andi7

    Hallo Dunkelgraf,

    ja, bei jedem liegt die Grenze anderswo, je nach Ansprüchen und Lebenseinstellung.

    Aktuell würden auch mir 1.000€ im Monat Kapitalrendite reichen, um das Leben zu führen, wie es bei mit zur Zeit ist.
    Inflation ist aber das böse Wort, das uns “status quo”-Bestreben zu Nichte macht. So ist man darauf ausgelegt wenigstens wegen Inflationsausgleich den nominal-Betrag ständig zu steigern.

    Ausserdem sehe ich vieles in der Welt, was falsch läuft (das tun die meisten von uns 😉 ) und sehe mich zudem in der Lage wenigstens ein bischen gerader die Welt zu rücken. Für viele Vorhaben brauche ich Geld (mal viel mal sehr viel) so ist mein Ziel nicht nur einfach Spaß vom Leben zu haben (dies könnte ich schon heute zum größeren Teil haben), sondern wirklich etwas zu verwirklichen.
    Dafür muss jedoch nicht nur Geldbetrag sondern auch ich als Persönlichkeit wachsen.

    So bin ich nun auf dem Weg!

    Antworten
  3. Dunkelgraf

    Einverstanden, die Inflation ist unbedingt mit zu berücksichtigen. Deshalb würde ich das Vermögen auch nie als Geld anlegen, sondern immer in Sachwerten. Da bevorzuge ich Aktien, die neben der Dividendenauschüttung auch (hoffentlich)im Wert wachsen, und so der Inflation ein Schnippchen schlagen.
    Natürlich hast du Recht, daß die Grenze der finanziellen Unabhängigkeit sehr individuell ist. Ich sehe es als Zielstellung an, wenn darüber hinaus noch Potentiale liegen, dann sollte man sie nutzen. Man muß nur aufpassen, daß man vor ständigem Nachjagen zum Idealvermögen das eigentliche Leben nicht vergißt.
    😉
    Schönen Abend!

    Antworten
  4. Andi

    Ja, es ist im Prinzip die hohe Kunst zwischen zwei Extremen (“Vermögensmaximierung” und “ich lebe hier und jetzt”) die goldene Mitte zu finden.

    Kannst du kurz erläutern (in deinem Blog) wie du deine “Aktien, die neben der Dividendenauschüttung auch (hoffentlich)im Wert wachsen” auswählst?

    Antworten

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *