Geldanlage: Rückblick Teil 1

So, nachdem nun die Ziele festgelegt sind, zunächst ein Rückblick auf bisherige Erfahrungen.

Auf meinem Weg habe ich vielseitige Erfahrungen gesammelt. Da ich am liebsten anhand von eigener Erfahrung lernen möchte und zudem sehr experimentierfreudig bin, gab es keine lang andauernden Vorlieben.

Den Weg habe ich mit dem Kauf von Siemensaktien im Oktober 1997 eingeschlagen. Warum Siemens – braucht ihr mich nicht mehr zu fragen. Wegen der Asienkrise gingen die Kurse im November noch ein Stück herunter, so dass ich gleich am Anfang Sitzfleisch trainieren konnte. Im Juli 1998 wurden die Aktien verkauft. In etwa 8 Monaten ca.23% Gewinn. Kein schlechter Anfang.

Die Gier in mir wurde damit geweckt. Im Oktober kaufte ich gleich Optionsscheine auf DAX. Ein Monat später wurde nachgekauft. Anfang 1999 konnte ich 200%-Gewinn beäugen. Bisher alles korrekt durchgeführt. Leider habe ich mir zu wenig Gedanken gemacht wann ich nun aussteigen sollte, denn bei Aktien kann man vieles aussitzen, während Optionsscheine eine Wette gegen Zeit sind. So kam eine Brasilien-Krise und mein Geld war weg. Mit -70% habe ich mich wieder ins Lesen vertieft.

Da mein Studium sich dem Ende näherte, hatte ich dann doch zu wenig Zeit mich mit den Finanzanlagen zu beschäftigen. So wurde das Geld einfach den Aktienfonds anvertraut.
Ziemlich genau 1 Jahr nach dem Beginn meines Berufslebens ging es um den Bau vom eigenen Haus, so dass alle Mittel ins Eigenheim flossen.
Zeitlich war es allerdings perfekt, denn auf diese Weise wurde mir der große Sturz bis März 2003 erspart.

Mit der Zeit kam wieder freies Geld zusammen. So wurden Fonds-Sparpläne wieder aktiviert. Nach und nach wurde auch mit Einzelaktien, Discountzertifikaten, Mini-Futures und schließlich ETFs experimentiert (jaaa, gespielt).

Auch mein langjähriger Traum eine Renditeimmobilie zu besitzen wurde 2006 erfüllt. Dazu wird eigener Artikel geschrieben.

Die Anschaffung von zweiter Immobilie Ende 2007 hat mich wiederum von der Finanzkrise verschont, so dass ich dadurch wenigstens keine großen Verluste aus den Aktienanlagen erleben durfte…

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *