Rückblick Ziele 2016

Siehe Ziele 2016

Das Jahr war durch die vielen Umfinanzierungen geprägt. Für Landesdarlehen wurde letzte Rate überwiesen. Kredit für Immo1 wurde durch 2 Teilkredite abgelöst. Ein Kredit lief bis Oktober ohne Tilgung und hat mir etwas mehr Cash zur Verfügung gelassen. Für Immo3-Darlehen gab es Sondertilgungen aus neuen Krediten. Modernisierungskredit für Immo4 wurde abgelöst. Die komplette Umstellung zog sich bis in den April 2017 hinein.
Letztendlich wurde durch die neuen Kredite Cashflow reduziert, während der Tilgungsbetrag gestiegen ist.

Mit der Einkommenssteuer habe ich mich verschätzt. Es wurden nicht nur ca. 1.200€ Steuern nachgezahlt, sondern sollte zusätzlich noch die Vorauszahlung von 1.600€ geleistet werden.

Außerdem schlug noch ein Autokauf zur Buche. 3.600€ plus NK.

Von der schönen Seite des Lebens gab es auch unerwartete Ausgaben. Außer dem obligatorischen Sommerurlaub gab es noch einen Kurzausflug nach Mallorca mit meiner Frau. Zwei von den Kindern durften über den großen Teich. Solche Ausgaben bereut man nicht.

So fiel die Jahresleistung eher mau aus. Statt den angestrebten ca. 31.000€ kamen lediglich 23.865€ zusammen. Berücksichtigt man die Steuern und Autokauf, so wird nun klar, wo das Geld geblieben ist.

Positive Überraschung kam aus dem Verkauf der Immo1. Angesetzt waren 71.500€. Verkaufspreis 75.000€. Es war theoretisch noch viel mehr möglich, aber ein Sondervorfall hat den Preis gedrückt.
Der Gewinn beträgt also 75.000€ -22.600€ (Restschuld)-10.170€(Eigenanteil)=42.230€.
Trotzdem mehr als die Planung hergab.

Statt auf 260.000€ stieg das Vermögen um 67.440€  auf 258.170€. Dies entspricht 35,36% Zuwachs. Somit wurde das Ziel nur knapp verfehlt.

Das Unterziel – die Cash-Position in den positiven Bereich zu führen – wurde endlich mal erreicht. Zur Jahresmitte konnte Privatkredit mit 300€ monatlich wieder getilgt werden.
Mit dem Verkauf der Immo1 ergab sich das andere Problem – wohin nun mit dem ganzen Cash.

Mit dem DG-Ausbau wurde angefangen. Auch die NK-Rückstände von Mietern im OG wurden mit der Jahresabrechnung ausgeglichen. Normalerweise darf man es nicht automatisch gegenrechnen. So habe ich zunächst die Abrechnung korrekt zusammengefasst und dann im Extra-Schreiben das fehlende Geld aus der Rückzahlung – wie zuvor vereinbart – behalten.

Aus dem Grund und auch weil Aktienmarkt nicht nachgeben wollte, wurde der Wertpapier-Einstieg aufgeschoben.

Immo5-Neubau hat sich erstmal in Luft aufgelöst, weil der Architekt verschwunden ist. Er hat den Bauantrag nicht mal beim Bauamt abgegeben, obwohl wir den unterschrieben haben. Ich bleibe auf dem Vorschuss von 1.000€ sitzen.
Also da muss wieder alles von Anfang an angegangen werden. Zuallererst einen vernünftigen Architekten finden.

Das Jahr war ja recht turbulent.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *