Über mich

Hier möchte ich weniger mich selbst, sondern mein Blog vorstellen.

Zunächst aber kurz über mich.
Ein einfacher Programmierer aus der Provinz. Also IT-Branche allerdings mit einem durchschnittlichen Verdienst.
Im Unterschied zu vielen Bloggern bin seit ein paar Jahrzehnten verheiratet und habe einige Kinder, was die Erreichung der „Finanziellen Freiheit“ spürbar erschwert.

Seit über 5 Jahren lebe ich meinen „Traum“ teilweise aus – arbeite nur 4 Tage die Woche, also an einem Tag genieße ich bereits die Finanzielle Unabhängigkeit. Dadurch wird die Erreichung des „Endzieles“ um einige Jahre verzögert, allerding sind wir nur einmal so jung wie jetzt. Der freie Tag wird oft für die Verwaltung und Pflege von Immobilien genutzt, aber auch für viele Spaziergänge oder Ausflüge mit meiner Frau.

Das Blog ist der Nachfolger von mwidfu.blog.de.
Blog-Community Blog.de hat ihren Dienst aufgegeben und im November 2015 müsste ein neuer Provider gefunden werden. Ich habe mich für das eigene Webspace entschieden. Nach dem kurzen Einlaufen sehe ich keinen Mehraufwand, dafür aber mehr Möglichkeiten.

Zuallererst geht es um die Finanzielle Freiheit. Bisher habe ich von der Finanziellen Unabhängigkeit gesprochen, weil unter Freiheit aus meiner Sicht viel mehr zu verstehen ist, als mit einer oder auch drei Millionen erreichbar wäre. Allerdings ist der Begriff FU weniger geläufig.

Es geht um Themen wie „ausgewogenes Portfolio“, einzelne Asset-Klassen werden näher betrachtet, andere begleitende Faktoren wie Autokauf oder Strom-Lieferanten-Wechsel angesprochen und monatliche Vermögensübersichten erstellt.

Während der Zeit des Umzuges und Gedanken zum neuen Blog-Ziel und -Thematik wurde eine Blogparade ausgerufen zum Thema „Passives Einkommen“. Wegen meiner Fokussierung auf Immobilien wurde gleich meine „Nische“ gefunden und so entstand dann auch der Name von neuem Blog.

Das bisherige Blog-Ziel „Finanzielle Unabhängigkeit – in Zahlen 360.000€ zum 01.06.2017“ wurde gleich ausgeweitet. Zum einen wird der Betrag zum 01.06.2017 nicht erreicht, zum anderen wird dieser bereits in 2019 massiv übertroffen. Auch habe ich in meiner Hochrechnung aufgezeigt, dass bis zum Anfang des Jahres 2024 eine Million Euro zusammenkommen sollte.
Es bleibt nur noch diszipliniert den Weg zu gehen. Wobei 1 Mio auch nicht das Endziel wäre. Daher reden wir von Meilensteinen.

Kurz: ich möchte alle Leser motivieren sich mit dem Thema „Finanzielle Freiheit“ zu beschäftigen und die privaten Finanzen in die eigene Hand nehmen. Zu dem Zweck zeige ich meinen persönlichen Weg auf. Weg eines Durchschnittsverdieners. Mit allen möglichen Überraschungen des Lebens, Höhen und Tiefen, Sprüngen und vielleicht Schwerpunktwechsel.
Denn mathematisch gesehen ist für (fast) jedermann möglich nach spätestens 30 Jahren wenigstens so viel passives Einkommen zu generieren wie das Arbeitseinkommen, und somit vom Arbeitseinkommen (und allem zugehörigen Drum und Dran) unabhängig zu werden.

Auch über viele Kommentare, Verbesserungsvorschläge sowie konstruktive oder auch scharfe Kritik würde ich mich sehr freuen.

Ich wünsche uns allen viel Erfolg!