Vermögensübersicht zum 01.08.2015

Diff.VM G/V neu
Wertpapiere 600 10 10
VWL 3.770 +40 +40
Immobilien 173.535 +1.190 +1.410 -220
Immo-Guthaben 1.200 0 +983 -983
Kfz-Kredit 0 +200
Ausland 3.050
Bar,Giro,Tagesgeld -3.970 +715
Gesamt 178.185

Überschuss: +2.155€
(Vorjahreswert +960)

Wertpapiere
Immo-Fonds „CS Euroreal“ schüttete 19 Stk*4,80€=91,20€ aus. Der Kurs gab jedoch nicht im gleichen Maße nach. Deshalb ein kleines Plus von 10€. Das Geld lasse ich zunächst auf dem Referenzkonto liegen. Wenn die Urlaubskasse nicht überstrapaziert wird, kann ich mir vorstellen ab Oktober mit dem Investieren langsam anzufangen.

Immo
Bei Immo4 wurden noch Wasserzähler erneuert (41€), bei Immo3 musste ich einen Kampf mit Wespen führen – habe 3 Dosen gebraucht bis sie aufgegeben haben (38€). Die Kosten waren also auch im Juli recht übersichtlich.

Cash
Kfz-Kredit wurde nun vollständig abbezahlt. Juhu! Somit fließen ab August die 200€ in die Cash-Position.
Hier wurde nach der Einkommenssteuernachzahlung von ca. 730€ der Fehlbetrag immer noch um 715€ reduziert. Passt.
Für die Urlaubswohnung wurde im Unterschied zum letzten Jahr nur ein Teil bezahlt, der Rest wird bei der Anreise übergeben. Das erklärt die Differenz von ca. 700€ zum Vorjahreswert. (Die neue Immo4-Wohnung brachte im Vorjahresmonat noch keine Früchte).

Bei der letzten Vermögensübersicht wurde berichtet, dass ein Teilkredit für das eigene Haus umfinanziert wurde und dabei die monatliche Rate um 280€ reduziert wurde.
Während der Monatsabrechnung habe ich jedoch festgestellt, dass diese Raten bisher nicht im aktuellen Monat berücksichtigt wurden (weil sie am Monatsletzten abgezogen werden und ich fälschlicherweise annahm, dass sie für das nächste Monat galten).
Auch das Gehalt wurde vor einigen Jahren in den ersten Tagen des Folgemonats überwiesen, seit einigen Jahren dagegen immer zum aktuellen Monatsende. Somit wurde das Geld zunächst herausgerechnet bzw. es gab einen Schnitt am vorletzten(!) Monatstag. Das Abgrenzungsproblem wurde im aktuellen Jahr offensichtlich, als ich im April bereits arbeitslos war, die Auszahlung für März jedoch dies in der Monatsbilanz nicht sichtbar machte (dafür aber im Folgemonat).
Um jetzt im Laufe des Jahres die Sprünge zu vermeiden und Vergleichbarkeit zum Vorjahresmonat zu gewährleisten wird das Monatsabgrenzungsproblem am Jahresende korrigiert.
Lange Rede kurzer Sinn – die 280€ kamen in der aktuellen Übersicht nicht zur Geltung. Am Jahresende würde dann wie im Plan für das zweite Halbjahr hochgerechnet die komplette Summe herausspringen. Allerdings müsste durch die Umstellung auch der Rest einer vollständigen Monatsrate abgezogen werden. Darüber hinaus wird auch das Gehalt einmal „nach vorne gezogen“, was dann den Rest der Monatsrate mehr als ausgleicht.

Zunächst darf ich mich auf den Sommerurlaub freuen, den wir Ende August antreten werden.

2 Gedanken zu „Vermögensübersicht zum 01.08.2015

  1. denke-handele-werdereich

    Hallo andi7!
    Die kleinen Reparaturausgaben an Vermietungsobjekten sind das Salz in der Suppe. Die rechne ich gar nicht mehr genau auf. Habe deshalb auch nur eine Grobübersicht. Wichtig ist, dass die Mieten gezahlt werden. Das muss man ständig im Auge behalten.
    Aber mal etwas Generelles zum reich Werden und deinem Vermögensaufbau. Arbeitslos und jetzt erst mal Urlaub, eventuell mit Familie? Schließlich fehlen dir doch mehrere Monate aktiver Arbeitslohn. Oder fließen die Mieteinnahmen direkt in dein Haushaltsgeld? Ich habe das der Übersichtlichkeit wegen kontenmäßig getrennt.
    Na dann schönen Urlaub und gutes Wetter!
    Der Malachit.

    Antworten
    1. andi7

      Hallo Malachit,
      ich schreibe die Ausgaben auch für die kleinen Reparaturen sehr genau auf. Denn einerseits reduzieren sie meinen Cashflow und andererseits erhöhen sie das investierte Geld in eine Immobilie – was nach meiner Bestandsführungsdefinition den Bestandswert der Immobilie erhöht.

      Arbeitslos war ich nur ein Monat im April. Auf der neuen Stelle habe ich mir nach dann 4 Monaten eben 2 Wochen Urlaub verdient. Also mir fehlen keine „mehrere Monate Arbeitslohn“. Lediglich die Differenz zwischen Arbeitslosengeld und Netto-Verdienst für einen Monat.

      Die Mieteinnahmen decken erstmal den Minus der Cash-Position. Dieser Minus ist wie bereits geschrieben das von Nebenkostenüberschuss (Guthaben) geliehenes Geld. Spätestens wenn die Cash-Position im positiven Bereich sein wird, werden die Mietüberschüsse (Cash-Flow) in Wertpapiere fließen.

      Die Konten sind ja getrennt. Aber wenn irgendwo Mangel ist und anderswo Überfluss kann doch durch einfache Überweisung einiges an Zinsen gespart werden. Wenn die Mietüberschüsse sich häufen, muss dann auch irgendwohin damit. Oder?

      Danke für die Wünsche.

      Antworten

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *